Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

BRICS-Bank finanziert neue Projekte in Russland und Indien

Die NDB teilte in einer Erklärung mit, dass ihr Vorstand „ein nichtstaatliches Darlehen von 300 Millionen US-Dollar an die russische Sibur Holding für eine ökologisch nachhaltige Infrastrukturentwicklung im Zusammenhang mit dem ZapSibNeftekhim-Projekt“ genehmigt hat.
Die Bank fügte hinzu, dass sie die Finanzierung, „einschließlich der Erstattung der Kosten für den Bau, von Versorgungseinrichtungen“ wie „Wasseraufbereitungsanlagen, Transport- und Logistikinfrastruktur“ übernehmen werde.

Der indischen Regierung werden zwei Darlehen (350 Millionen und 175 Millionen US-Dollar) für die Sanierung von großen Kreisstraßen mit einer Gesamtlänge von etwa 2.000 Kilometern gewährt. Die Finanzierung zielt darauf ab, die Anbindung des ländlichen Landesinneren an das nationale und staatliche Autobahnnetz zu verbessern und „die Vorteile des Ausbaus der staatlichen Autobahnen und Hauptverkehrsstraßen durch den Bau und die Modernisierung von etwa 350 Brücken im Bundesstaat Madhya Pradesh voll auszuschöpfen“.
Laut Bank-Vizepräsident Wladimir Kasbekow wurden bereits 23 Projekte für alle BRICS-Länder (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) mit einem Gesamtwert von 5,7 Milliarden US-Dollar genehmigt. Er fügte außerdem hinzu:
Mehr zum Thema – BRICS-Enwicklungsbank erhält Top-Rating von Standard & Poor’s

Nächstes Jahr planen wir, die Projekte auf etwa 7,5 Milliarden US-Dollar auszuweiten.

Die Shanghai-Zentrale der NDB wurde 2014 gegründet und im Juli 2015 offiziell eröffnet. Ziel der Bank mit einem anfänglich genehmigten Kapital von 100 Milliarden US-Dollar ist es, Infrastrukturprojekte für eine nachhaltige Entwicklung in Schwellenländern zu finanzieren.

Kommentare sind deaktiviert.

15604 Besucher online
15604 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 15604 um/am 10-18-2018 10:26 pm
Meiste Besucher heute: 15604 um/am 10:26 pm
Diesen Monat: 15604 um/am 10-18-2018 10:26 pm
Dieses Jahr: 15604 um/am 10-18-2018 10:26 pm