Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Chemnitz: Verdächtiger spricht von seiner Unschuld – Anwalt fordert Freilassung

Farhad A. sei zu dieser Gruppe gegangen, um Feuer für eine Zigarette zu bitten. Dabei sei es zu einem Streit gekommen. Yousif A. behauptet, er habe den Streit geschlichtet. Als es aber später erneut zu einem Streit zwischen den beiden Gruppen und danach zu einer Messerstecherei gekommen sei, habe sich Yousif A. daran nicht beteiligt und mehrere Meter abseits gestanden. Nach NDR-Angaben bestätigte ein Augenzeuge die Aussage von Yousif A.
Der Anwalt von Yousif A., Ulrich Dost Roxin, fordert nun die Aufhebung des Haftbefehls gegen seinen Mandanten, weil die Spurensicherung seine Tatbeteiligung nicht belegt habe, so der Anwalt.
Mehr zum Thema – Keine „Hetzjagden“: Aussagen aus dem Maaßen-Bericht zu Chemnitz

Kommentare sind deaktiviert.

15030 Besucher online
15030 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 15030 um/am 09-24-2018 07:04 am
Meiste Besucher heute: 15030 um/am 07:04 am
Diesen Monat: 15030 um/am 09-24-2018 07:04 am
Dieses Jahr: 15030 um/am 09-24-2018 07:04 am