Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Deutscher Generalkonsul in USA warnt vor „Verdunkelung der Rhetorik“

Insbesondere bei den Iran-Sanktionen seien die USA hinterher, ihre Position durchzusetzen. „Da könnte es durchaus noch zu einer weiteren Verdunkelung der Rhetorik zwischen den Ländern kommen“, warnte der Diplomat. Das gelte auch für den Bau der Gasfernleitung Nord Stream 2. „Deshalb ist es nicht auszuschließen, dass es im Herbst noch mal rauer wird.“ Deutschland sei ein beliebter Gegner der Politik in Washington, erklärte der Generalkonsul Hans-Ulrich Südbeck. Trotz der politischen Konfrontation dürfe die transatlantische Freundschaft aber nicht in Frage gestellt werden.
Mehr zum Thema – Sergei Lawrow in Berlin: Klartext zu Syrien und Ukraine-Konflikt
US-Präsident Donald Trump hatte nach seinem Rückzug aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran auch die Wiedereinführung scharfer Sanktionen beschlossen. Er äußerte sich zudem gegen die Gasleitung „Nord Stream 2“ durch die Ostsee von Russland nach Deutschland. (dpa)

Kommentare sind deaktiviert.

15013 Besucher online
15013 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 15013 um/am 09-23-2018 11:18 pm
Meiste Besucher heute: 15013 um/am 11:18 pm
Diesen Monat: 15013 um/am 09-23-2018 11:18 pm
Dieses Jahr: 15013 um/am 09-23-2018 11:18 pm