Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

In Türkei inhaftierter Patrick K. muss weiter in U-Haft bleiben

Der junge Mann war nach Berichten der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu im türkisch-syrischen Grenzgebiet festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mitgliedschaft in der in Syrien aktiven Kurdenmiliz YPG vor, die die Türkei als Terrororganisation einstuft, sowie das „Betreten einer militärischen Sperrzone“. Auf beides zusammen stehen bis zu 20 Jahre Haft. Nach Angaben seiner Familie war K. zum Wandern in der Türkei. Der nächste Gerichtstermin ist laut Anwalt für den 26. Oktober angesetzt.
Patrick K. war per Videoverbindung in den Saal geschaltet worden. Er sitzt in der osttürkischen Provinz Elazig im Gefängnis. Das Gericht im Südosten, wo K. auch aufgegriffen wurde, ist mehrere hundert Kilometer entfernt.
Seine Mutter Claudia S. konnte am Montag zuletzt mit Patrick telefonieren, wie sie am Donnerstag sagte. Ihr Sohn sei „schwer nervös“ gewesen. Er wolle einfach nach Hause. Sie selber sei „nervlich sehr aufgerieben“. Aus finanziellen Gründen habe sie nicht selber in die Türkei reisen können. Ob von der deutschen Botschaft jemand beim Prozess dabei war, blieb zunächst unklar. (dpa)
Mehr zum Thema – Streit um Pastor: USA verhängen Sanktionen gegen Türkei

Kommentare sind deaktiviert.

15592 Besucher online
15592 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 15592 um/am 10-18-2018 06:34 am
Meiste Besucher heute: 15592 um/am 06:34 am
Diesen Monat: 15592 um/am 10-18-2018 06:34 am
Dieses Jahr: 15592 um/am 10-18-2018 06:34 am