Drücken Sie „Enter“, um den Inhalte zu überspringen

Luftabwehr-Großübung begonnen: Etwa 100 Flugzeuge von 7 GUS-Staaten beteiligt

Bei den Übungen wird die Kampfbereitschaft der Luftabwehrkräfte der sieben beteiligten GUS-Staaten Russland, Armenien, Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan, Usbekistan und Weißrussland geprüft. Dafür werden deren Verantwortungsgebiete von Kontroll-Zielobjekten überflogen – auch in der Stratosphäre und mit Hyperschall-Geschwindigkeit.
Das russische Verteidigungsministerium führte gegenüber Journalisten aus, welches Militärgerät dabei zum Einsatz kommt:

Darunter sind Düsenjäger Su-30SM, Su-27, MiG-29, MiG-31, Su-24-Frontbomber und Su-34-Jagdbomber, Langstreckenbomber der Typen Tu-22M3, Tu-160 und Tu-95MS sowie die Hubschrauber Ka-27 und Mi-8 und weitere Flugzeuge, die auf Stützpunkten der russischen Luftwaffe in Kirgisien und Armenien stationiert sind. 

Quelle: Sputnik

© Russisches Verteidigungsministerium

(Archivbild: Diverse russische Mil- und Kamow-Hubschrauber bei Übung „Wostok-2018“)

Das Übungsspektrum umfasst Grenzverstöße durch Fluggeräte, Flugzeugentführungen, Verstöße gegen die Regeln der Luftraumnutzung sowie Notlagen in der Luft.

Quelle: Sputnik

© Russisches Verteidigungsministerium

(Archivbild: Besatzung eines Luftabwehrsystems bei Übung „Wostok-2018“)

„Das Kommando über die an der Übung beteiligten Luftabwehrkräfte und die Kontrolle über deren Luftabwehrmittel werden aus der Kommandozentrale der Luft- und Weltraumkräfte in Moskau geführt“, zitiert die Nachrichtenagentur TASS das russische Verteidigungsministerium.
Mehr zum Thema – Radarbild-Auswertung: Abschuss der Il-20 von Israel zu verantworten

Kommentare sind deaktiviert.

15603 Besucher online
15603 Gäste, 0 Mitglied(er)
Jederzeit: 15603 um/am 10-18-2018 08:51 pm
Meiste Besucher heute: 15603 um/am 08:51 pm
Diesen Monat: 15603 um/am 10-18-2018 08:51 pm
Dieses Jahr: 15603 um/am 10-18-2018 08:51 pm